Radtour Faaker See - Ossiacher See - Outdoor Führer

Radtour Faaker See – Ossiacher See

By Házi Bernadett | June 8, 2016 | Last update on April 5, 2017

Diesmal sind wir in Kärnten auf großartige Fahrradrouten in der Umgebung des Faaker Sees gestoßen, wo es eigentlich unendlich viele Möglichkeiten zum Biken gibt.

  • Faaker See

    Di. Mi. Do. Fr.
    Den ganzen Tag lang leicht bewölkt. Leicht bewölkt bis abends. Den ganzen Tag lang überwiegend bewölkt. Den ganzen Tag lang überwiegend bewölkt.
    Temperature 24 °C
    9 °C
    24 °C
    11 °C
    24 °C
    11 °C
    28 °C
    15 °C
    Wind speed 4 km/h 5 km/h 6 km/h 5 km/h
    Precip Probability 3 % 28 % 61 % 19 %
    Precip Intensity Max 0.1 mm/h 0.1 mm/h 0.5 mm/h 0.1 mm/h
    Precip Intensity Max Time 03:00 16:00 10:00 09:00
  • Faaker See – Ossiacher See Radtour GPS Track herunterladen

    Entfernung: 65 km
    Durchschnittszeit: 6 Stunden
    Höhenunterschied: 1647 m
    Schwierigkeit: mittel

  • Map
  • Weather
  • Info

Es gibt hier z. B. vier Seen nebeneinander: den Faaker See, den Wörthersee, den Ossiacher See und den Millstättersee, die neben dem Fahrradvergnügen genügend Sehenswertes bieten.

Die Umgebung der Seen ist wahnsinnig abwechslungsreich, die Mountainbiker erwartet hier ein Netz aus asphaltierten Straßen, Wald- und Schotterwegen. Hier ist, kurzum, das Fahrradparadies. Wer diese Region Kärntens als Ziel auserkoren hat, wird mit den Möglichkeiten höchst zufrieden sein!

Radtourbeschreibung:

1. Machen wir uns vom Faaker See aus auf der Bundesstraße 84, auf der rechten Seite des Sees, auf den Weg. Auf der Landstraße geht es leicht bergauf, rechterhand lassen wir den Billa-Markt links liegen und fahren bei der ersten größeren Y-Kreuzung nach rechts. Hier folgt ein abschüssiger Streckenabschnitt, auf dem wir bis zum Kreisverkehr rollen. Wir fahren unter der Autobahn A11 durch und fahren bis zur Drau, direkt bis ans Ufer.

2. Hier können wir auf den Drau-Radweg wechseln, wir folgen den Markierungen und fahren über die Draubrücke. Am Ende der Brücke biegen wir sofort nach links ab. Eine ganze Weile fahren wir dann den Radweg entlang, bis er uns in einem linken Bogen wieder unter der A11 hindurchführt.

3. Sind wir unter der Autobahn durch, biegen wir nach rechts ab. Es geht gerade weiter, unser Weg zieht sich in weitem Bogen nach links und mündet in eine Straße, die Ulricher Straße. Hier fahren wir nach rechts weiter. Diese Straße führt uns wiederum unter der Autobahn durch, diesmal jedoch unter der A2. Bei zur ersten folgenden Kreuzung, bei der man nach rechts abbiegen kann, fahren wir gerade weiter. Hier biegen wir rechts ab, überqueren die Bahngleise, fahren weiter, rechts liegt der Magdalensee.

4. Wir radeln geradeaus weiter, nun fahren wir am kleinen Grünsee vorbei, der auf unserer rechten Seite liegt, dann strampeln wir unter der Bundesstraße 83 durch. Wir fahren auf der Steinbruchstraße weiter geradeaus, diese verlassen wir nach scharf rechts, wenn wir die Dr. Karl-Renner-Straße erreicht haben.

5. Viel ist hier nicht mehr übrig von den zurückzulegenden Kilometern bis zum Ossiacher See. Wenn wir die Dr. Karl-Renner-Straße entlang fahren, kreuzen wir die Bundesstraße E66, doch wir halten uns rechts und fahren weiter geradeaus in Richtung See.

6. Ab der Kreuzung mit der E66 heißt die Straße Ossiacher Straße, was schon verdächtig gut klingt, denn das heißt: Der See ist nimmer weit!

7. Es geht weiter auf der Ossiacher Strasse, bei der Y-Kreuzung fahren wir links, überqueren den Seebach auf einer winzigen Brücke und schon sind wir am Ufer des Sees.

8. Hier geht‘s dann nur mehr auf dem Radweg weiter, der am Ufer entlangführt.

9. Am anderen Ende des Sees, wenn wir am See vorbei sind und auf der rechten Seite ein Schilfgebiet beginnt, macht der Radweg eine scharfe Rechtskurve und führt zum gegenüberliegenden Ufer hinüber. Hier können wir uns entscheiden, ob wir auf einer asphaltierten Straße weiterfahren oder einen kleinen Umweg machen, d. h. auf der Landstraße nach links abbiegen und uns bei der ersten Möglichkeit rechts hinauf auf den Waldweg begeben.

10. Sollten wir uns für den Waldweg entscheiden, wird uns das nicht leidtun, weil wir eine sehr angenehme Strecke entlangradeln können, obwohl diese am Anfang ziemlich stark ansteigt. Als Entschädigung folgt im letzten Drittel ein schöner Wasserfall, den man von der Straße, die das Ufer entlangführt, gar nicht sehen kann. Nach einer kleinen Erfrischung geht es auch schon weiter, vom Waldweg zurück auf die Uferstraße, auf der wir bis zum Ende des Sees fahren.

11. Am Ende des Sees kehren wir zu jener Y-Kreuzung zurück, wo wir zu Beginn der Seeumrundung links gefahren sind. Von hier weg fahren wir auf der gleichen Strecke, auf der wir gekommen sind, zum Faaker See zurück.

Radkarte Faaker See – Ossiacher See

 

Leave your comments

You may also like




Über OutdoorFührer

Die Besten Geheimtipps für Aktivurlaub zwischen dem Brenner und den Karpaten. Insidertipps und Empfehlungen, geprüft von wahren Outdoor-Freaks.

Follow us